Dana Hocke
Wie Krisen helfen, uns selbst zu erkennen!
In mir ist eine stärkende und weise Kraft gewachsen, die ich als Tara bezeichne. Sie unterstützt mich in meinem Alltag und hilft mir in schweren Zeiten zurecht zu kommen.
25. Juni 2018
Liebe Dich selbst und Du wirst geliebt!
Alles was Du suchst, findest Du in Deinem Herzen.
Ehrlich zu sich selbst zu sein und zu erkennen was man will, wer wir sind oder sein wollen, ist sicher keine leichte Aufgabe. Das ist nichts, was einfach über Nacht ins Bewusstsein tritt. Manchmal erkennt man sich selbst erst, nachdem man versucht hat einem Ideal hinterher zu rennen und daran sichtlich gescheitert ist. Wenn wir dann aufmerksam sind und richtig hinhören, dann merken wir vielleicht, dass wir bereits einzigartig, wundervoll und überaus liebenswert sind.

Viele Menschen versuchen oft einem idealen Bild vom ICH-SEIN hinterher zu rennen. Sie glauben, erst dann erfolgreich oder liebenswert zu sein, wenn sie etwas im Leben erreicht haben. Liebe und Wertschätzung ist demnach an ein Leistungsdenken sowie an eine Belohnungssystem gekoppelt. Auch ich bin nicht befreit von diesem Denken und Handeln. Schließlich wuchs ich in einem System auf, indem ich danach bewertet wurde, wie fleißig, lieb und angepasst ich mich verhalten kann. Waren diese Variablen gegeben habe ich Zuneigung erfahren. Habe ich diesen widersprochen wurde ich zurechtgewiesen bis hin zum Liebesentzug. Ich vermute, die meisten Eltern sind sich dieser Verhaltensweisen nicht bewusst. Sie haben selbst nicht gelernt von ihren Eltern geliebt zu werden, gerade und besonders dann, wenn sie nicht deren Erwartungen erfüllen. Und so tragen wir diese "Erziehung" von einer Generation zur Nächsten.

Doch nicht nur Eltern nehmen großen Einfluss auf unseren Selbstwert und unser Selbstvertrauen, welches letztendlich die Selbstliebe in uns nährt. Öffentliche Einrichtungen, wie Kitas und Schulen sind Systeme in denen wir ständig nach angemessen und unangemessen bewertet werden. Machst Du als Kind mehr die Erfahrung nicht angepasst zu sein und wirst Du ständig daran erinnert, wirst Du vermutlich später eine sehr laute und dominante Kritikerin in Dir tragen, die Dir einzureden versucht: "Du bist nichts! Du kannst nichts! Dafür bist Du nicht talentiert, diszipliniert, geeignet, klever oder fleißig genug!"

Ich selbst habe natürlich auch eine Kritikerin, die mir oft weiß machen möchte, dass ich nicht gut genug bin. Über die Jahre bin ich mir ihrer Anwesenheit bewusst. Gleichermaßen hat sich eine kleine weise Tara in mir ausgebildet, die ihr gerne mit sanften Worten und Geduld wertschätzend die Stirn bietet. Nicht immer ist dieses Verhältnis in Balance, doch ich bin inzwischen sehr froh darüber nicht mehr alleine mit der Kritikerin in mir zu sein.
Die heildene Wirkung der inneren Tara!
Tara steht in der indischen Religion für eine weibliche, friedvolle Manifestation erleuchteter Weisheit. Was auch immer Dir hilft und Dich mit Liebe, Vertrauen und Zuversicht nährt, es darf sein und hat Berechtigung.
Die innere Tara steht bei mir sinnbildlich für den Anteil in mir, der sich über die Jahre Wissen und Erfahrungen angeeignet hat. Sie schafft es, blockierende Glaubenssätze zu hinterfragen und durch flexiblere zu ersetzten. Sie hilft mir, mich selbst zu lieben und zu erkennen.

Was mich meine innere Tara oder gerne auch mein neu gewonnenes Bewusstsein lehrt, möchte ich an dieser Stelle genauer mit Dir teilen. Tara ist für mich heilsam. Sie bei mir zu haben, unterstützt mich darin die Liebe in mir zu entdecken. Als ich das erste Mal mehr über die Entwicklung der Liebe in uns las und wie diese unterstützt, aber auch geschwächt wird, war ich überwältigt und froh. Froh zu erkennen, dass ich es bei meinem Kind besser machen kann. Ich habe schon früh gemerkt, dass ich etwas anderes machen möchte und wusste zunächst nicht wie. Das Buch von Alfi Kohn zur bedingungslosen Liebe und Elternschaft hat meine Augen geöffnet und mir Mut gemacht. Mut, weil ich nicht mehr alleine mit meiner Intuition war.
Wieso wir nicht WERDEN müssen sondern schon sind!

Wir sind schon! Denn wir kommen auf die Welt und SIND! Kein MÜSSEN, kein WERDEN oder kein SEIN, erst wenn wir etwas besonderes geleistet haben. Du BIST Liebe in dem Moment, wo Du das Licht der Welt erblickst.

Du bist LIEBE. Du bist LEBEN. Du bist MENSCH. Und mehr braucht es im Grunde nicht zu sein, um sich erfüllt, glücklich und geliebt zu fühlen. Doch da sind all die Erwartungen, Sehnsüchte, und Bedürfnisse - all´ die Bilder in unserem Kopf, die sich im Laufe unseres Leben immer wieder eingeprägt haben. Sie machen uns z.B. glaubhaft, dass wir wahrhaftige Liebe nur mit dem "richtigen Menschen" an unserer Seite erfahren können. Wir glauben auch, dass wir nur liebenswert sind, wenn wir richtig gute Leistung erbracht haben. Wir versuchen ein bestimmtes Ziel zu erreichen, um Anerkennung und Bestätigung zu erhalten. Ich denke, so geht es den meisten Menschen.

Wenn es uns gelingt, uns selbst zu sehen wie wir sind und zu lieben, werden wir wachsen und innerlich reich beschenkt. Dankbarkeit kehrt ein und erfüllt uns mit Liebe, Glück und Gesundheit.

Sich in Dankbarkeit zu üben ist eine wundervolle Übung, die du leicht in Deinen Alltag einbauen kannst.
sich in Dankbarkeit üben
Dein Dankbarkeits
Tagebuch
Dankbarkeit ist ein effektives Gegenmittel für negative Gefühle wie zum Beispiel Ärger, Neid, Feindseligkeit, Groll und Sorge.

Wenn es Dich doch mal wieder erwischt, die Krise sich von ihrer besten Seite zeigt, Du verzweifelt bist, nicht mehr weiter weißt oder weil Du gerade nach einer Möglichkeit suchst, die Liebe in Dir zu entdecken, dann lege ich Dir ans Herz ein Dankbarkeitstagebuch zu führen. Sich auf das positive im Leben zu besinnen hilft uns schwere Zeiten zu meistern. Es reicht, wenn Du Dir jeden Morgen oder Abend einige Minuten Deiner wertvollen Zeit nimmst und Dir an einem Wohlfühlort in Dein besonders ausgewähltes Dankbarkeitstagebuch aufschreibst, wofür Du heute dankbar bist. Du kannst Dankbar sein für besondere Menschen in Deinem Leben, wertvolle Momente, bestimmte alltägliche Geschehnisse oder Situationen, die Du an diesem Tag erlebt hast. Du wirst schon nach wenigen Mal die positive Energie spüren, die diese Übung mit sich bringt.

Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit Deinem Dankbarkeitstagebuch. Ich bin in diesem Moment dankbar, dass Du meinen Blogartikel gelesen hast und Dich diese Übung erreicht.

Alles Liebe,
Deine Dana

hier geht es zum gratis Download >>
Kontakt
Ich freue mich, wenn Dich meine Erzählungen und Erfahrungswerte weiter bringen, Dich inspirieren oder einfach unterhalten. Du kannst mir auf folgenden Wegen folgen und neue Beiträge erhalten.
Schreibe mir: hallo@herzsein.de
Made on
Tilda